Wir sind für Sie da!

Sprechzeiten

auf Anfrage

Kontakt

Tel:   015233591664

 E-Mail: dianasiebertberlin@googlemail.com 

Energetische Psychotherapie

 

Die energetische Psychotherapie ist ein Verfahren zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte unseres Körpers.

Sie setzt sich zusammen aus Elementen der Hypnotherapie, des NLP, der Kinesiologie, (eine von der Akupunktur her bekannten Meridiantherapie). Als psychosomatische Methode arbeitet EP mit dem von der Kinesiologie übernommenen Muskeltest und aus der Akupunktur bekannten Meridianen direkt mit dem Körper.

 

Der Muskeltest dient dazu Stress im Körper zu identifizieren und über die Meridianarbeit aufzulösen.

Psychischer und emotionaler Stress kann je nach Lebenssituation und Lebenserfahrungen unterschiedliche Ursachen haben.

Geht man nun davon aus, dass stressbesetzte Ereignisse im Leben und die damit verbundenen negativen Emotionen und zum Teil auch körperlichen Probleme, direkt auf das Energiesystem des Körpers wirken, so kann man im Umkehrschluss davon ausgehen Veränderungen über die positive Beeinflussung des Energiesystems zu erzielen.

Häufig können Menschen sehr gut beschreiben, welche Symptome (Ängste, Schmerzen, Wut, Trauer, usw.) sie belasten. Wie und warum diese jedoch entstanden sind ist ihnen nicht oder nur zum Teil klar.

 

Der Muskeltest in der EP dient als Methode zur Diagnostik stressauslösender Themen, Grundüberzeugungen und im Körper verankerter negativer Emotionen. Auch bei Themen die uns selbst längst nicht mehr bewusst sind, denn das Körpergedächtnis funktioniert verlässlich über Jahre hinweg.

Muskeln und Nerven arbeiten so zusammen, dass eine unangenehme Emotion auch eine Veränderung in unserer Muskulatur bewirkt.

Bei positiven Gedanken und Emotionen, neigen die Muskeln dazu stark zu sein, bei negativen Gedanken und Emotionen zeigen sie eher eine Schwäche. Dies kann man im Alltag gut an der Körperhaltung in unterschiedlichen Stimmungen erkennen. („ den Kopf und die Schultern hängen lassen“) Dieses Phänomen macht sich der Muskeltest zu nutze. Hier wird die Stärke, meist des Schultermuskels, überprüft, in dem sie gebeten werden, an eine bestimmte Situation zu denken, die sie lösen wollen, dabei wird die Stärke des Muskels geprüft.

Die Auflösung der diagnostizierten negativen Emotionen und Gedanken geschieht dann über bestimmte Akupunkturpunkte, die in vorgegebener Reihenfolge geklopft werden.

 

Die Methode der EP sehe ich als sinnvolle Ergänzung zu vielen anderen psychotherapeutischen Methoden. Vor allem dann, wenn Therapeut und Patient das Gefühl haben fest zu hängen, scheint es sinnvoll den Körper zu befragen.